GRUNDSATZPROGRAMM

Unser Werteverständnis - Christlich-Sozial, konservativ und liberal

Sonnenaufgang

1. Christliches Menschenbild als Ausgangspunkt

Als politischer Jugendverband der Christlich-Sozialen Union sind unsere Wertevorstellungen klar christlich-sozial, konservativ und liberal geprägt. Das christliche Menschenbild ist Grundlage und Ausgangspunkt unserer Politik. Es gibt unserem politischen Handeln Orientierung. Nach christlichem Verständnis ist der Mensch eine eigenständige Person, einmalig in seinem Wesen, ausgestattet mit einer unveräußerlichen Würde und geboren mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Begabungen. Nicht der Staat oder die Gesellschaft formt den Menschen zu dem, was er ist, sondern der Mensch gestaltet den Staat und die Gesellschaft nach seinen Bedürfnissen und Wünschen unter dem Prinzip der Freiheit und Verantwortung. Von diesem Grundverständnis leitet sich unser politisches Handeln ab.

2. Zur Freiheit berufen und zur Verantwortung verpflichtet

Der Mensch ist, wie es im Galaterbrief heißt, zur Freiheit befreit und zur Liebe am Nächsten berufen. Verantwortung tragen wir vor Gott und den Menschen. Wir haben Respekt vor der Schöpfung und wollen diese für nachfolgende Generationen bewahren. Die Freiheit des Einen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt. Daher wollen wir Freiräume für die persönliche Lebensgestaltung schaffen, Chancengerechtigkeit und Teilhabe des Einzelnen an der Gesellschaft ermöglichen, die nur von der Verantwortung für unseren Nächsten und der eigenen Leistungsfähigkeit begrenzt wird. Was der Einzelne eigenverantwortlich leisten kann, soll nicht der Gesellschaft oder dem Staat übertragen werden. Ist jedoch der Einzelne nicht in der Lage, notwendige Aufgaben aus eigener Kraft zu meistern, so muss der Staat diese nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützend begleiten.

Sonne durch die Zweige
Sonnenuntergang Fallschirmspringen

3. Schutz des Lebens

Die Junge Union Bayern fühlt sich dem Schutz des Lebens besonders verpflichtet. Für uns gibt es kein lebensunwertes Leben. Wir wollen daher Menschen helfen, auch zum ungeborenen Leben ja zu sagen. Das Recht in Würde zu Leben und zu Sterben steht allen Menschen gleichsam zu. Der Sterbende muss darauf vertrauen können, dass in der letzten Lebensphase seine Wünsche respektiert werden und dass Entscheidungen unter Achtung seines Willens getroffen werden. Aktive Sterbehilfe zur Beendigung des Lebens lehnen wir jedoch entschieden ab.

4. Generationsgerechtigkeit

Wir tragen – insbesondere im Hinblick auf den demographischen Wandel – die Verantwortung der jungen Generation eine starke Stimme zu geben und dafür zu sorgen, dass junge Menschen und ihre Interessen in der Politik eine Rolle spielen. Generationengerechte Politik umfasst solide Finanz- und Wirtschaftspolitik, faire Sozialpolitik und erfolgreiche Bildungspolitik. Die Generationengerechtigkeit verknüpft die Bedürfnisse der heutigen Generation mit den Lebenschancen der künftigen Generationen. Die wichtigste Säule der Generationengerechtigkeit stellen für uns ausgeglichene öffentliche Haushalte, eine verbindliche Vorgabe zur Vermeidung neuer Schulden und die konsequente Rückzahlung von alten Schulden dar.

Sonnenuntergangsspaziergang
Sonnenuntergang über der Brücke

5. Zukunft durch Fortschritt

Die sich ständig weiterentwickelnde Wissensgesellschaft, die Globalisierung und Digitalisierung verändern viele unserer Lebensbereiche, jeder von uns ist davon auf irgendeine Art und Weise betroffen. Wir stehen diesen Veränderungen offen gegenüber und wollen die Chancen in den Mittelpunkt der Betrachtung setzen. Die Junge Union Bayern will mehr, als nur die Gegenwart zu verwalten. Investitionen in Forschung und Innovationen sind daher für uns zentrale Faktoren um die Zukunft unsers Landes zu sichern.